PolitikPresseWahlkreis

Johannes Fechner erneut zu Gast in Berghaupten

„Wir kommen insgesamt gut durch die Corona-Krise“, so fasste Bürgermeister Philipp Clever die Lage von Berghaupten beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner zusammen. Clever lobte zunächst die Hilfen des Bundes für die Gemeinden. Es sei enorm wichtig, dass die Gemeinden in dieser Situation entlastet würden, allerdings lägen die schwierigen Jahre, in denen die Auswirkungen der Krise stärker zu spüren wären, noch bevor. „Wir wissen, wie wichtig die Gemeinden für die Bürgerinnen und Bürger sind, Sie haben von der Kita über die Schulen bis zur Vereinsförderung viele wichtige Aufgaben und dafür müssen sie gerade in der Krise finanziell gut ausgestattet sein“, so Fechner.

Berghaupten will auch weiterhin die notwendigen Investitionen forcieren: Für den Hochwasserschutz sind Begutachtung und Probebohrungen in Auftrag gegeben, die Gremienarbeit soll digitalisiert werden und erst vor kurzer Zeit wurde die Kindertagesstätte erweitert. Doch im letzten Punkt blieb die in Aussicht gestellte Förderung aufgrund leerer Töpfe bislang aus. Nachdem sich Fechner auf die Bitte von Bürgermeister Clever hin intensiv um eine Lösung bemüht hatte, erhielt die Gemeinde nun eine Förderzusage i.H.v. 29.000,- Euro. Die Fachförderung war Voraussetzung für den umgehend gestellten Antrag auf Mittel aus dem Ausgleichsstock. Fechner sagte zu, sich in der Sache auch zukünftig für die Gemeinde einzusetzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Breitbandausbau. Berghaupten wird jetzt das Förderprogramm des Bundes in Anspruch nehmen, kündigte Clever an. Auch hier sagte Fechner Unterstützung zu, denn gerade im ländlichen Raum müsse es für Bürger und Unternehmen schnelles Internet geben.