Presse

Fechner: Frischer Wind für neue Energien

SPD-Bundestagskandidat Dr. Johannes Fechner besuchte im Rahmen seines Ferienprogrammes die Windkraftanlage auf dem Rohardsberg in Elzach-Yach. Begleitet wurde er von 20 interessierten B?rgerinnen und B?rgern, Ortsvorsteher Wernet und Andreas Markowsky, dem Gesch?ftsf?hrer des Anlagebetreibers ?kostrom. Markowsky erl?uterte, dass Windm?hle im Jahr Strom f?r 1.000 Haushalte produziere. Die Windkraft k?nne und m?sse weiter ausgebaut werden. Allein 50 % der Energie aus erneuerbaren Energien k?nne aus der Windkraft kommen. In der Windkraft stecke ein enormes Potential f?r neue Arbeitspl?tze, wenn Deutschland Windkraft weiter f?rdere und nicht wie die Landes-CDU Windkraft blockiere. Fechner hob deshalb auch hervor, dass die Windkraft nicht nur notwendig sei, um die unsicherer und teure Atomkraft durch erneuerbare Energien zu ersetzen, sondern dass dadurch auch viele neue zukunftsf?hige jobs entstehen. Die SPD wolle die Windkraft weiter f?rdern und ausbauen. Die Anlage in Yach sei als ertragsst?rkste Windm?hle in Baden-W?rttemberg ein guter Anfang.