Wahlkreis

Fechner: Artenschutz stärken, Tierschutz im Tierhandel gewährleisten

Im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung bei dem Waldkircher Reptilien-Handelsunternehmen Lucky Reptile sprach sich SPD-Bundestagskandidat Johannes Fechner f?r eine St?rkung des Artenschutzes aus. Auch wenn von H?ndlerseite oft gefordert wird, die Verbote des Washingtoner Artenschutzabkommens zu lockern, m?ssen hier der Artenschutz Vorrang haben. Das Washingtoner Tierschutzabkommen habe sich bew?hrt und sei ein wichtiger Pfeiler f?r den Erhalt des Artenschutzes weltweit.
Seri?se Tierh?ndler wie Lucky Reptile, die eng mit Gro?firmen wie OBI zusammenarbeiten, m?ssen jedoch die Gew?hr haben, dass schwarze Schafe unter den Tierh?ndlern konsequent verfolgt und bestraft w?rden. Hier g?be es gerade in Osteuropa erhebliche Missst?nde, so Gesch?ftsf?hrer Hoch. Beim abschlie?enden Gruppenfoto lie? es sich Johannes Fechner nicht nehmen, eine ausgewachsene Vogelspinne n?her kennenzulernen (siehe Foto).