Wahlkreis

SPD für nachhaltige Nahrungsmittelerzeugung

SPD-Bundestagskandidat Johannes Fechner besuchte mit der Offenburger Bundestagsabgeordneten Elvira Drobinski-Wei? den LahrBio-Frischemarkt. Inhaber Susanne Kr?mer und Martin Pfeiffer berichteten vom gro?en Interesse an gesunden Nahrungsmitteln. In ihrem Gesch?ft haben gesundheitsbewusste B?rger die Garantie, gesunde Lebensmittel kaufen zu k?nnen, da alle Nahrungsmittel zertifiziert sind.
Fechner und Drobinski-Wei? kritisierten, dass in herk?mmlichen Nahrungsmitteln oft verwirrende Inhaltsangaben vorhanden seien. Drobinski-Wei?, im Bundestag im Ausschu? f?r Landwirtschaft und Verbraucherschutz t?tig,  forderte eine Deklarationspflicht. Wichtig ist LahrBio, die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht zu erziehen. Man biete etwa auch Chips an, diese aber aus biologischem Anbau. Fleischwaren gibt es nur wenig, daf?r setzt man sich f?r artgerechte Haltung von Tieren ein. An die Politik richteten Kr?mer und Pfeiffer die Forderung, dass ?fairtrade?-Siegel nach bundesweit einheitlichen Kriterien vergeben w?rden, da derzeit nicht klar sei bei ?fairtrade?-Produkten, was diese Auszeichnung ?berhaupt bedeute.Fechner und Drobinski-Wei? bezeichneten den LahrBio Frischemarkt als vorbildlich f?r eine gesunde Ern?hrung und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion.