Uncategorized

SPD für mehr sozialen Wohnraum

„Wir brauchen dringend mehr bezahlbaren Wohnraum in der Region“ – das war die Kernforderung eines Fachgesprächs von SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner. Manfred Wolf, Vorsitzender des südbadischen Mietervereins, schilderte, wie dramatisch sich die Mieten auch in Denzlingen und Umgebung erhöht haben. Selbst für Normalverdiener sei es schwierig, angemessenen Wohnraum zu finden. Insbesondere Einzel- und Vier- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen fehlten. Staatssekretär Ulrich Kelber berichtete, dass das Justizministerium zahlreiche Vorschläge gemacht habe, die aber an der Union gescheitert seien. Dringend müsste die Mietpreisbremse ausgeweitet werden, denn deutschlandweit hätten Mieter mit diesem neuen Instrument bereits Mietexplosionen stoppen können. Johannes Fechner forderte mehr Geld für Wohnungsbau. Es müsse mehr Sozialwohnungsbau stattfinden und Privatinvestitionen müssten steuerlich besser absetzbar sein. Um junge Familien zu fördern, wolle die SPD die Eigenheimzulage einführen. In der anschließenden Diskussion wurde durch zahlreiche Bürgerbeiträge deutlich, wie knapp bezahlbarer Wohnraum in Denzlingen und Umgebung geworden ist.