Uncategorized

Fechner besucht Firma Hummel

SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner, sein Kollege Dirk Wiese, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, und Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle besuchten die Firma Hummel in Denzlingen, um sich über die Lage der lokalen Wirtschaft zu informieren. Geschäftsführer Holger Hummel führte die Politiker durch die Produktion der Firma, die sich auf Elektro und Heizungstechnik spezialisiert hat. Die Auftragslage ist sehr gut, allerdings macht der Fachkräftemangel Sorgen, so Hummel. „Bei uns ist es sehr schwierig neue Facharbeiter zu finden“ so Hummel. Nach der abgeschlossenen Ausbildung würden viele Mitarbeiter eine Weiterbildung anfangen und so nicht mehr als Facharbeiter im Unternehmen bleiben. Für Wiese ist ein Ansatz, junge Menschen aus wirtschaftsschwachen Regionen in Deutschland in Regionen mit Facharbeitermangel zu lotsen. Auch müßte intensiver der Kontakt zu Studienabbrechern gesucht werden. Für Fechner muß die Politik für die Unternehmen, die Zuwanderer einstellen, mehr Rechtssicherheit schaffen: „Wer eine Arbeitsstelle gefunden hat und keine Straftaten begeht, soll nicht abgeschoben werden“.